Buddels GARTEN

Der GARTEN
ist ein etwa 60qm großes Stück eingefriedeter Garten mitten im historischen Ortskern. Etwas erhöht auf einem gemauerten Plateau gelegen, nach Süden ausgerichtet und an zwei Seiten von einem Gebäude begrenzt ist es dort so sonnig und warm, dass sicher auch Aprikosen und Feigen an der Mauer gedeihen werden... eines Tages.
Denn bei meiner Übernahme im April 2017 war der Garten vor allem eins: wild. Erkennbar ein ehemaliger Ziergarten wucherten sich unkontrolliert ausbreitende Stauden, Tulpen, tausende Traubenhyazinthen und ein paar verwachsene Rosensträucher sowie ein gigantischer Rosenbusch und ein zum Baum ausgewachsener Johannisbeerstrauch. Hinter all dem steht eine verfallene historische Laube.






DER PLAN
Innerhalb eines Jahres daraus einen Zier- und Gemüsegarten, also einen zum Ambiente passenden historischen Bauerngarten zu machen, in dem alte Gemüsesorten wachsen :-) Der Eigentümer lässt mir vollkommen freie Hand, stellt mir Gerätschaft und Wasser zur Verfügung, Hauptsache, der Garten kommt in Form. Wenn das kein Glücksfall ist...

Die Metamorphose von "naturwild" zu "kultiviert wild" wird im Blog dokumentiert.

Im August 2017 sah der Garten nach zwei größeren Arbeitsschüben bereits so aus:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen